Wandertipps:

MB 1 6 km – Gemütlicher Familienwanderweg
Er beginnt an der Südseite des Bahnhofs. Beim Wolfsee geht es 4 km durch den Gemeindewald und über ein ehemaliges Gipsabbaugebiet nebst Biotop zum Bahnhof zurück.

MB 2 9 km - Naturwanderpfad zum Aussichtsturm
Auch dieser Weg führt von der Bahnhof-Südseite zunächst zum Wolfsee. Im Wald folgt man einem kurzen Aufstieg am Steinbruch zur Hohen Straße. Dort gewährt der 20 m hohe Aussichtsturm der Gemeinde einen beeindruckenden Rundblick. Weiter in ein herrliches Waldgebiet bis zum Hüßberg, wo durch Waldlücken die Steigerwald-Höhen, Schwanberg, Markt Bibart und seine Ortsteile über einem grünen Waldmeer zu sehen sind. Der Rückweg erfolgt teilweise auf der Gipsstraße, über das Knauf-Biotop, Finstersee und Stockseeklause.

MB 3 8 km Biotopwanderweg
Vom Bahnhofs-Vorplatz (Nordseite) läuft man Richtung Scheinfeld, vorbei an der Margaretenkapelle, der Streuobstwiese >>am Kuckuck<>Kühtrieb<<, zum naturfachlich überaus wertvollen Leppachbiotop. Dann weiter ein Stück am Vilzbach entlang, über den Weingartenberg und Kirschenvasen nach Altmannshausen. Der Rückweg folgt meist dem Lauf der Bibart.

MB 4 13 km - Rundweg in die Ortsteile
Vom Bahnhof (Nordseite) zunächst auf den Radweg nach Scheinfeld, dann am Ortsausgang links (an der scharfen Kurve) in einen Flurbereinigungsweg nach Altmannshausen, der einst Postweg war. Weiter zum Enzlarberg. Hier besteht die Gelegenheit, entweder nach Enzlar oder über Herrnberg nach Ziegenbach zu wandern, wo eine gemütliche Dorfgaststätte lockt. Der Rückweg verläuft teilweise an der Bibart, man gelangt über Bruckhof, Waldhof, Mönchsondheimer Holz, Altenspeckfeld auf den alten Postweg und vorbei am Galgenbuck zum Ziel. 


Die Talauen-Radwege:
Sie starten am Bibarter Bahnhof. Dort einfach den Talauen-Schildern nach. Auf den Touren begegnen einem viele Sehenswürdigkeiten, Naturschätze und Betätigungsmöglichkeiten.

41 km – Entlang vom Bibarter und Scheine
Über Scheinfeld, Kloster und Schloss Schwarzenberg, Oberscheinfeld (Turmruine Scharfeneck), bis zu einer der Scheinequellen. Dort wenden und zurück über Schönaich, Bruckhof, Waldhof, Altmannshausen.

36 km zu den Schlössern
Über Sugenheim (Neues und Altes Schloss mit Spielzeugmuseum),Langenfeld (Radlertreff mit Picknickplatz), Baudenbach (Kneippanlage), Scheinfeld, Oberambach, Altmannshausen. 

46 km – In den Ehegrund bis zur Quelle
Über Baudenbach, Langenfeld, Sugenheim, Herbolzheim (Kneippanlage), Markt Nordheim, Krassolzheim, Ingolstadt (Weinorte). 

42 km zu den Oasen der Sinne
Über Scheinfeld, Obersteinbach, Münchsteinnach (Sinnesstationen, Kneippanlage, Freibad),Gutenstetten, Baudenbach, Unterlaimbach. 

41 km - Rauf und runter
Über Scheinfeld, Frankfurt (Mariengrotte), Markt Taschendorf, Hombeer, Appenfelden, Oberscheinfeld, Scheinfeld. 


Ausführliche Informationen über die Radtouren, Wanderwege, Freizeitmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten im Südlichen Steigerwald bietet die LAG-Freizeitkarte. Sie ist u. a. im Rathaus erhältlich.

Aktuell sind 112 Gäste und keine Mitglieder online